CHÖRE & MUSIKGRUPPEN

Im Gespräch mit...

...Sounding People

Im Gespräch mit...
Im Gespräch mit...
Im Gespräch mit...
Im Gespräch mit...

Der A-Capella Chor Sounding People

Wie sieht der Alltag eines Chors während der COVID-19-Pandemie aus? Kann man während eines Lockdowns proben? Diese und weitere spannende Fragen haben wir mit dem Leiter des A-Kapella-Chors Sounding People aus Dortmund besprochen. 

Sounding People, das ist ein semi-professioneller Chor, bestehend aus 19 Sänger*innen. Kennzeichnend für Sounding People sind die frischen Stimmen und die druckvollen Beatboxarrangements. Alle Auftritte des Ensembles sind 100% live, ohne Instrumente oder Playback. Stilistisch bewegt sich der Chor im Bereich moderner Stile von Pop über Soul bis Jazz. Künstlerischer Leiter ist der international renommierte und vielfach ausgezeichnete Beatboxer und Vokalist Indra Tedjasukamana

 

Herr Tedjasukamana stand uns für ein Interview zur Verfügung und hat z.B. den Choralltag der letzten Monate beschrieben. Er schildert, wie das Jahr 2020 eigentlich geplant war, erklärt die Herausforderung von digitalen Chorproben und gibt einen Ausblick für 2021. 

Wie sieht der Choralltag und ein Auftrittsjahr der Sounding People normalerweise aus? 

Vor der COVID-19-Pandemie hat der Chor einmal wöchentlich (natürlich live) geprobt. Die regelmäßigen Proben werden dazu genutzt, um sich auf Auftritte und Wettbewerbe vorzubereiten und das Repertoire zu erweitern. Für 2020 waren rund 15 Auftritte geplant, die meisten im Zeitraum von Juni bis August. Die Proben sind aber nicht nur wichtig, um die Stücke zu üben, sondern auch damit z.B. der Kehlkopf trainiert wird und dies auch bleibt. Denn um singen zu können, sind zahlreiche Muskeln beteiligt. Und diese Muskeln wollen regelmäßig trainiert werden, genau wie jeder andere Muskel im Körper.  

Eines der Highlights in 2020 wären die World Choir Games in Flandern (Belgien) gewesen. Quasi die Olympischen Spiele für Gesang. Den Startplatz haben sich die Sounding People im Februar 2019 in Maastrich ersungen. Beim Internationalen Chorwettbewerb belegten sie den ersten Platz in der Kategorie "Pop". Aber die Olympischen Spiele konnten in diesem Jahr nicht stattfinden und wurden auf die Wochen vom 02.-12. Juli 2021 verschoben. Der Startplatz bleibt natürlich erhalten und für 2021 kann der Chor sich schon einmal auf dieses besondere Ereignis freuen.

Proben mit den Hindernissen der COVID-19-Pandemie

Eine Chorprobe einfach online durchzuführen klingt erst mal nach einer guten Idee. Aber Indra Tedjasukamana erklärt, warum das keine wirkliche Option darstellt. Bei einem mehrstimmigen Ensemble sind Video-Konferenzen nicht zielführend. Das Problem ist, dass man sich nicht gleichzeitig hören kann, es gibt immer eine Zeitverzögerung. Mehrstimmige Stücke mit unterschiedlichen Einsätzen sind schlicht und ergreifend nicht umsetzbar. Herr Tedjasukamana kann lediglich eine Melodie vorsingen, während sich die anderen auf "stumm" stellen und dann auf die Melodie singen. Eine Korrektur oder ein wirkliches Miteinandersingen ist so nicht möglich; auf Dauer reicht das also nicht aus. Aus diesem Grund sind die Sounding People in den vergangenen Monaten diverse Wege gegangen. Es wurde nur mit einem Teil des Chors geprobt, oder die Proben fanden in ungewöhnlichen Locations statt, natürlich mit dem vorgeschriebenen Mindestabstand. Der Mindestabstand zwischen den Künstlern muss 2 m betragen. Da muss man sich einiges einfallen lassen, denn viele Probenräume geben solche Abstandsregelungen einfach nicht her. Einer der wohl außergewöhnlichsten Probenorte war ein Imkerhof in Sölde. Auf dem Instagram-Profil von Sounding People gibt es einen Einblick -  Proben neben Hühnern und Schweinen.

 

Die COVID-19-Pandemie stellt Musizierende vor enorme Herausforderungen. Indra Tedjasukamana hat von mehreren Chören gehört, die sich auflösen mussten. Wenn Auftritte ausbleiben, verringert sich auch die Lebensgrundlage der Musizierenden. Für Sounding People stand "auflösen" aber nie zur Debatte. Alle Mitglieder bleiben positiv eingestellt und motivieren sich untereinander. Generell ist der Zusammenhalt in der Szene seit der Corona-Krise noch mehr gestiegen, es gibt viel Empathie und Gemeinschaft. Dass sich Chöre durch die Pandemie aufgelöst haben, macht Herrn Tedjasukamana Sorgen. Denn wenn es in einem Ort keinen Chor mehr gibt, verringert sich das Angebot, weniger Menschen singen und es kommen weniger Nachwuchssänger nach. 

Tipps und Anregungen für andere Chöre und Musizierende

Ja, es ist nicht unbedingt einfach, aktuell einen Probenalltag aufrecht zu erhalten. Aber Indra Tedjasukamana spricht sich ausdrücklich dafür aus, den Chor aktiv zu halten. "Nicht proben ist keine Lösung". Der erfahrene Musiker empfiehlt sich Projekte zu suchen, an denen man weiterarbeitet. Dafür sind auch Teilproben ein probates Mittel. Auch wenn nicht alle gleichzeitig zusammenkommen können, kann man so viel erreichen und die Singenden bleiben aktiv. Sounding People haben aber auch neue Ideen realisiert. Dazu zählt ein Split-Screen Video, in dem Sounding People den isländischen ESC Beitrag Think About Things (Original von Daði Freyr, Daði & Gagnamagnið) interpretieren. Der Beitrag ist viral gegangen und wurde vom Chorverband Dortmund ausgezeichnet. 

 

Für 2021 haben Sounding People bereits erste Anfragen für Auftritte. Hinzukommt die Teilnahme bei den World Choir Games.  Außerdem wird an dem ersten eigenen Album gearbeitet. Geplant ist das Album für Ende 2021, man darf also gespannt sein. Wir wünschen den Sounding People alles Gute und hoffen, dass in 2021 alles wie geplant stattfinden kann.

Jetzt reinhören:

Wer jetzt Lust hat, die Sounding People zu hören, der sollte unbedingt die Internetseite besuchen. Hier finden sich Videos von zahlreichen Auftitten des Kollektivs. Unbedingt reinhören und genießen!

KOMMENTARE ANSEHEN (über soziale Netzwerke)

KOMMENTARE ANSEHEN (über soziale Netzwerke)

WEITERE THEMEN CHÖRE & MUSIKGRUPPEN

Geänderte Stornierungsbedingungen

Geänderte Stornierungsbedingungen

für Chöre und Musikgruppen bis 31.12.2021

Nutzen Sie unsere neuen, geänderten Stornierungsbedingungen. Gültig bis Ende 2021. Mehr Sicherheit und Flexibilität für Sie!

Beitrag lesen
Jetzt bestellen - die Broschüre Chöre & Musikgruppen!

Jetzt bestellen - die Broschüre Chöre & Musikgruppen!

Welche Probenlocation passt zu uns?

Welche rheinische Jugendherberge eignet sich für uns als Probenlocation? Welche Angebote oder Specials gibt es für Musizierende? Auf all diese und weitere Fragen gibt die Broschüre "Chöre & Musikgruppen" Antworten.

Beitrag lesen
Musik-Specials in Zeiten von Corona

Musik-Specials in Zeiten von Corona

Sicher, mit viel Abstand und Inspiration proben

Zirkuszelt oder Probenraum mit Eifelblick? In den Jugendherbergen Nettetal-Hinsbeck und Gemünd Vogelsang proben Sie sicher und mit viel Abstand.

Beitrag lesen
 2021:

2021: "Zurück zur Normalität"

Die neuen Preise 2021 sind da!

Jetzt den Probenaufenthalt für 2021 planen und buchen. Alle Preise und Probenspecials sind ab sofort buchbar.

Beitrag lesen
20 % Rabatt für schulische Musikgruppen

20 % Rabatt für schulische Musikgruppen

Zu bestimmten Terminen proben & sparen!

Abschlusskonzert, Orientierungsfahrt oder klangvolle Projektwoche? In den Jugendherberge Bad Honnef und Windeck-Rosbach können schulische Musikgruppen kräftig sparen.

Beitrag lesen

ANGEBOTE & SPECIALS

Ferien 2021

Ferien 2021

Die neuen Programme für 2021 sind online!

zum Angebot
111 Jahre Special

111 Jahre Special

Drei Tage Familienurlaub mit der ganzen Familie für einmalige 111 €

zum Angebot
Aktionspreis 3 für 2

Aktionspreis 3 für 2

3 Nächte bleiben und nur 2 Nächte bezahlen!

zum Angebot
Sparpakete für Familien

Sparpakete für Familien

Spannende Pauschalen mit Übernachtung und Familien-Ticket

zum Angebot